Andere Ganzjahres-Taucher kennen das Problem vielleicht: Nach ein paar Jahren wird es langweilig,  immer die gleichen Fische zu grüßen oder die gleichen Steine zu umschwimmen. Es braucht einen  neuen Anreiz. Einer kann darin bestehen, länger und tiefer zu tauchen. Man trägt dann nicht mehr eine, sondern  zwei oder noch mehr Flaschen zum Wasser oder vertraut der Technik von Kreislaufgeräten. Mich hat es mehr gereizt, meine Eindrücke beim Tauchen in Bildern festzuhalten.  Am Anfang  standen erste Versuche mit einer Fuji Finepix. Erstaunlich, wie stolz man auf die ersten, nicht völlig  unscharfen und verwackelten Fotos ist. Nach der ersten Begeisterung merkte ich schnell, dass es  gute Gründe dafür gibt, einen externen Blitz zu benutzen und die Fotos im RAW-Format zu  speichern. Das Ergebnis dieser Erkenntnis:  Eine DX-1G von Sea&Sea samt eines Blitzes YS-110  alpha. Nach einem Jahr Begeisterung dann auch hier wieder aufkommende Unzufriedenheit: Nur  wenige Fische haben die Ausdauer, sekundenlang einer Kompaktkamera  beim Fokussieren  zuzuschauen, falls es denn überhaupt dazu kommt. Außerdem gehört das Rauschen zwar zum Meer,  nicht aber auf die Fotos davon. Seit mehr als 10 Jahren begleitet mich beim Tauchen deshalb neben meiner lieben Frau, die immer  mal wieder geduldig  den Stress eines Models auf sich nimmt,  eine  Canon  EOS 500 D im  Alu-  Gehäuse von UK Germany mit aktuell zwei Blitzen YS-D1. Die Begeisterung ist auch nach vielen  Jahren noch nicht getrübt. Jetzt liegt es nur noch am Fotografen... Alle Besucher der Seite sind eingeladen, sich an den Bildern aus der faszinierenden Welt unter  Wasser zu erfreuen.
Das Buddy-Team vom Tauchernest
letze Änderung: 01.11.2021
Tauchplätze in Deutschland Fotogalerien Tauchurlaube www.Tauchernest.de spezielle Galerien Kontakt Startseite Datenschutz
Neu dazu gekommen